Vita

*1986 in Frankfurt am Main, war Regieassistent und -hospitant am Deutschen Theater Berlin und an der Volksbühne u. a. bei Inszenierungen von Jürgen Gosch und Frank Castorf. Ab 2011 entstanden erste eigene Regiearbeiten in der Off-Theater-Szene Berlins (u. a. „Gespenster“, „Figaros Hochzeit“) mit Gastspielen in Hamburg und einer Festivalteilnahme bei der Versionale 2012. Von 2013-2015 war er Regieassistent am Schauspielhaus Bochum, wo er u. a. mit Anselm Weber, Roger Vontobel, Eric de Vroedt und Stephan Kimmig arbeitete. Mit „Waisen“ von Dennis Kelly gab er 2016 sein Regie-Debüt am Schauspielhaus Bochum / Theater Unten. 2017 inszenierte er am Schauspielhaus Bochum / Großes Haus Stephen Karams “The Humans. Eine amerikanische Familie” (europäische Erstaufführung). 2018 inszenierte er Edward Albees „Die Ziege oder Wer ist Sylvia?“ an der Landesbühne in Wilhelmshaven. Zur Zeit arbeitet er an der Konzeption und Realisation verschiedener freier Projekte in Berlin u.a. zusammen mit dem bildenden Künstler Veit Laurent Kurz, der Musikerin Louisa Beck und in Kooperation mit dem Little Black Fish Collective.